Klemens Vetter

Geboren in Leutkirch im Allgäu erhielt Klemens Vetter seinen ersten Musikunterricht im Alter von 7 Jahren auf der Trompete, wechselte kurze Zeit später zum Tenorhorn und schliesslich auf das Euphonium, was ihn bis heute begleitet. Während dieser Zeit erspielte er sich mehrere Preise bei Jugend-Musiziert und gewann diesen Wettbewerb 2012 als Bundessieger. Daraufhin wechselte er nach seinem Abitur auf die Berufsfachschule für Musik in Krumbach, um dort bei Peter Seitz Unterricht in Euphonium und Dirigieren zu bekommen. Den Bachelor of Arts mit Hauptfach Euphonium bei Prof. Thomas Rüedi absolvierte er an der Musikhochschule Luzern und macht dort gerade noch einen Master in Musikpädagogik. Momentan unterrichtet Klemens an Musikschulen in Deutschland und der Schweiz und ist als Registerleiter und Solist tätig. Er spielte in verschiedenen Ensembles und Orchestern wie dem European Brass Ensemble und dem Hector Berlioz Jugendsinfonieorchester oder als Zuzüger im 21st Century Orchestra. Als festes Mitglied spielt Klemens Vetter in der Brass Band Oberschwaben-Allgäu und der Liberty Brass Band Ostschweiz. Im Jahr 2018 gewann er zudem den Juozas Pakalnis Wettbewerb für Euphonium in Litauen.